Interim Management im Trend der Globalisierung

© Sebastian Lux / pixelio.de

© Sebastian Lux / pixelio.de

Unsere Aurum Interim Management Experten haben im Human Resources Management acht spannende Trends definiert. Bei dem 6. Trend geht es um Interim Management im Wandel der Globalisierung.

Nach dem 5. Trend „HR Interim Management und das weibliche Potenzial“ folgt nun ein Trend, der sich seit dem Zusammenbruch des kommunistischen Systems mehr und mehr abzeichnet. Es gibt nun eine Milliarde mehr Arbeitnehmer auf dem Weltmarkt, die unmittelbar mit denen des Westens konkurrieren.

Was ist zu tun, um die Chancen des Westens in der Konkurrenz mit China, Indien und anderen Schwellenländern zu verbessern? Ein sehr wichtiger Aspekt ist das Thema Bildung. Wie können sich Unternehmen und Arbeitnehmer auf die Globalisierung besser einstellen?

„Zunehmende Arbeitsteilung erfordert eine andere Arbeitnehmerqualifikation“, so unsere AURUM HR Interim Management Experten

Unsere Interim Management HR Manager erkennen zunehmend die Notwendigkeit Arbeitnehmer besser bzw. anders auszubilden, um nicht nur das Unternehmen bei der Internationalisierung zu unterstützen, sondern auch, um sich selbst klar zu positionieren. Die wachsende Globalisierung der Unternehmen bewirkt Verschiebungen in der Arbeitsteilung auf internationaler und nationaler Ebene, zum Beispiel in neuen Formen des In- und Outsourcing und im Aufbau differenzierter Netzwerke zwischen Automobilherstellern und -zulieferern. Die Aurum HR Interim Management Experten sind bei den Zulieferern gefordert aktiv Entwicklungsspezialisten zu rekrutieren und bei den Automobilherstellern die interkulturellen Kompetenzen besonders zu stärken.
Vor allem bei den Fachkräften geht es weit über sprachliche Aus- und Weiterbildung hinaus. Die Aurum HR Interim Management Experten fokussieren in ihren Kundenmandaten eine starke Konzentration auf die Erfüllung differenzierter, weltweit ausgerichteter Kundenwünsche. Dabei werden interne und externe Kundenwünsche berücksichtigt.

Ideen unserer AURUM HR Interim Management Experten zur Verbesserung der Arbeitnehmerqualifikation im Rahmen der Globalisierung

Interkulturelle Trainings werden häufig als eine Möglichkeit zur Verbesserung der Arbeitnehmerqualifikation im Rahmen der Globalisierung angewendet. Allerdings schaffen diese Trainings meist nur eine theoretische Grundlage, so die HR Interim Management Experten. Für sie steht der internationale Austausch im Rahmen von Expatriate-Programmen an oberster Stelle. Die Aurum HR Interim Management Experten sehen die Notwendigkeit, nicht nur die Führungskräfte international auszubilden, sondern auch die Fachkräfte 2-3 Jahre zu entsenden. Durch standardisierte Expatriate-Guidelines, standardisierte Verträge und guten Kontakt der HR Business Partner untereinander, kann dieses Verfahren erheblich effizienter und so für das Unternehmen attraktiver gemacht werden.
Des Weiteren begleiten die Aurum HR Interim Management Experten auch den Aufbau internationaler Projektstrukturen. Sollte der Aufwand für Expatriates zu hoch sein, so sollten zumindest alle Funktionen globale Projekte betreuen, z.B. internationale IT-Projekte. Die Struktur und Standards sollten zwangsläufig mit der Human Resources Abteilung gemeinsam erstellt und erarbeitet werden.
Am Ende liegt hier eine klare Win-win Situation vor. Der Arbeitnehmer (ob Fach- oder Führungskraft) schärft seine interkulturellen Kompetenzen und gibt sein Know-how auf internationaler Ebene weiter. Das Unternehmen profitiert von dem Know-how-Austausch, der Arbeitnehmer von der internationalen Erfahrung, die ihm auf dem Arbeitsmarkt sicherlich hilft.
Die weiteren Trends und Implikationen der Arbeitswelt von morgen wurden für Sie von unseren Aurum HR Interim Management Experten zusammengefasst:

  • 7. Interim Human Resources wider dem Fachkräftemangel
  • 8. Interim Human Resources zur Umsetzung des Kulturwandels

Ihre Ansprechpartner