Was tun bei wenig präzisem Forecasting?

© Tim Reckmann / pixelio.de

© Tim Reckmann / pixelio.de

Eine internationale Studie von Cartesis zum Thema Unternehmensplanung deckt erhebliche Mängel im Bereich Finanz-Forecasting auf: Jedes zweite Unternehmen berichtet von bis zu 10% Ungenauigkeit. Die Studie deckt sich mit den Erfahrungen von Aurum Interim Management. Doch was ist zu tun? Kann ein Interim Manager helfen, die Forecasting-Qualität zu steigern?


Cartesis, der weltweit größte Softwareanbieter für Business Performance Management (BPM), hat laut Controlling-Portal im Rahmen einer international angelegten Studie Unternehmen zu Zielen, Erwartungen und Ergebnissen ihres Financial Forecastings befragt. Die Studie deckte ein hohes Maß an Unzufriedenheit auf: Ein Großteil der Befragten beklagt die Ungenauigkeit des Forecastings, aber auch die beträchtlichen Diskrepanzen zwischen der strategischen Planung und deren operativen Umsetzung. Die Studie basiert auf Interviews mit Finanzentscheidern in den Bereichen Planung, Budgetierung und Forecasting in 281 Unternehmen mit mehr als 100 Millionen US-Dollar Umsatz aus Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA.

Für Aurum Interim bilden Mandatsanfragen im Bereich Financial Controlling einen Schwerpunkt. Die Financial Experts von Aurum Interim helfen den Unternehmen dabei, die Fehlerquote beim Finanz-Forecasting unter 5% zu senken. Bei Mandatsstart liegen die Abweichungen häufig über 10% und mehr. Allerdings zeigt die Erfahrung von Aurum Interim, dass die Forecasting-Qualität mit der Größe des Unternehmens zunimmt. Samir Jajjawi, Managing Partner Aurum Interim: „Der Mittelstand gehört regelmäßig zu unseren Auftraggebern, wenn es um das Thema Forecasting-Qualität geht. Im Zentrum stehen dabei die Einführung von besseren Tools und Abstimmungsverfahren.“

Als zwei wichtige Gründe für die Abweichung der Planungen nennen die Financial Experts von Aurum Interim, dass die Ist-Zahlen nicht in die Planung einbezogen werden. Darüber hinaus fehlt häufig die Transparenz hinsichtlich der Planungsdetails und -annahmen. Samir Jajjawi: „Die Ergebnisse der Studie decken sich mit unserer Erfahrung und verdeutlichen den Bedarf an einer kontinuierlichen Abstimmung von Planung und der Performance im operativen Alltag. Obwohl die Controlling Abteilungen Forecasting betreiben, sind viele aufgrund der hohen Komplexität und Detaillierung nicht in der Lage, die Planwerte kontinuierlich den aktuellen Gegebenheiten anzupassen. Hierbei können unsere Financial Experts behilflich sein.“

Der Auftrag an die Interim Manager lautet in der Regel, eine automatisierte Form der rollierenden Planung umzusetzen. Dann kann sich das Management wesentlich besser auf das operative Geschäft konzentrieren. Der Fokus des Financial Forecastings sollte dabei auf die wesentlichen Werttreiber gelegt werden. Ziel des werttreiberbasierten Forecastings ist es, eine valide Vorhersage durch den Fokus auf wenige Kennzahlen zu erhalten. Für die Werttreiber gibt Aurum Interim folgende Empfehlungen:

  • Werttreiber sollen den Geschäftsschwerpunkt widerspiegeln (z.B. Regionen, Marken, …)
  • Werttreiber sollen mathematisch mit der Ergebnisrechnung verbunden sein
  • Werttreiber sollen 80-90% der Entwicklungen abdecken
  • Ist-Werte der Treibergrößen müssen systemseitig ableitbar sein

Die Aurum Financial Experts setzen in ihren Mandaten zur Verbesserung der Forecasting-Qualität folgende Erfahrungswerte zielgerichtet um:

  • Sie definieren gemeinsam mit den Entscheidungsträgern die Forecasting-Frequenz individuell nach Bedarf.
  • Sie reduzieren durch kritische Einschätzung des notwendigen Detaillierungsgrades und der einzubindenden Organisationseinheiten die Forecasting-Ressourcen, wie z. B. Sach- und Personalkosten.
  • Sie unterstützen die Managementeinschätzung zum Forecasting durch Bereitstellung von relevanten Informationen, wie z. B. Hochrechnungen.
  • Sie fokussieren sich auf ergebnisverbessernde Maßnahmen und setzen ein Maßnahmen-Controlling auf.

Aufgrund ihrer branchenübergreifenden Expertise entlang der kompletten Planungs-, Budgetierungs- und Forecastingprozesse im Finanzbereich ist Aurum Interim inzwischen gefragter Berater sowohl in Konzernen als auch im Mittelstand.

Download der vollständigen Studie von Cartesis:
Operatives Geschägt und Strategie – Wer gewinnt?

Ihre Ansprechpartner