Axel Oesterling
 
  Human Resources

Die Entwicklung von HR-Strategien mit Interim Human Resources

Eine HR-Strategie enthält viele verschiedene Aspekte.
Die Entwicklung von HR-Strategien mit Interim Human Resources

Den Erfolg eines Unternehmens mit einer HR-Strategie unterstützen.

Die Entwicklung einer HR-Strategie wird oftmals als komplex und aufwendig dargestellt. Bei diesem wichtigen Schritt werden gerne professionelle Interim Manager aus dem Bereich Interim Human Resources zu Rate gezogen.

In ihren Projekten erkennen die Aurum Interim Manager, dass viele Unternehmen einen hohen Aufwand bei der Erstellung und Umsetzung der HR-Strategie sehen. Stimmt. Vor allem die Umsetzung und die Einbindung in das tägliche Arbeiten ist die Herausforderung, wie die Aurum Interim Manager im Interim Human Resources bestätigen.

Im Rahmen dieses Artikels werden die wichtigsten Schritte zur HR-Strategieentwicklung und -umsetzung auf Basis von Interim Human Resources Projekten kurz skizziert.

Interim Human Resources definiert den Strategieprozess

Was ist eine Strategie? Unsere Interim Human Resources Manager definieren es so:
„Eine Strategie stellt den möglichen Weg dar, wie man von einem festgelegten Ausgangspunkt zu einem anvisierten Zielpunkt gelangt.“ Die unternehmerischen Rahmenbedingungen, wie z.B. Richtlinien und Wertesysteme, sind natürlich in jedem Fall zu beachten. Immer wieder wird betont, dass der Strategieprozess ein kontinuierlicher Prozess ist, weshalb die Zieldefinition sowie der Prozess zur Zielerreichung regelmäßig überprüft und aktualisiert werden sollte. Die Aurum Interim Manager weisen selbstverständlich auf Änderungen der Rahmenbedingungen hin. Eine Anpassung der HR-Strategie sollte zum Beispiel in Unternehmenskrisen, bei Systemumstellungen oder bei Expansion erfolgen.

Interim Human Resources unterstützt im Strategieprozess

Die Aurum Interim Manager arbeiten mit 5 Schritten hin zur HR-Strategieentwicklung und -umsetzung:

  • 1. Definition des Nutzens Human Resources
  • 2. Analyse der IST-Situation
  • 3. Strategiekonzeption
  • 4. Operationalisierung der Strategie
  • 5. Nachhaltige Weiterentwicklung der Strategie
     

1. Definition des Nutzens Human Resources

Der Aurum Interim Manager im Interim Human Resources stellt im Rahmen eines Strategie-Kick-Off Workshops die wichtigen Fragen:

„Was ist der Nutzen dieser HR-Abteilung?“

„Welchen Wertbeitrag leisten wir und welchen möchten wir leisten?“

„Was erwartet unser Kunde von uns?“

„Für welche Leistungen ist der Kunde bereit zu zahlen?“

Der Aurum Interim Human Resources Manager empfiehlt allen Teilnehmern nicht an die Tätigkeiten zu denken, sondern besonders den Nutzen zu fokussieren.

2. Analyse der IST-Situation

Die Aurum Interim Manager im Interim Human Resources nehmen den Input aus dem HR-Workshop und wenden sich nun an die „Kunden“, die Fachbereiche auf allen Hierarchieebenen, und führen die „Gegenprobe“ durch. Durch einen Abgleich der beiden Perspektiven kann der Wertbeitrag definiert werden.

Eine Strategie besteht natürlich auch aus einem visionären Anteil. Die Aurum Interim Manager im Interim Human Resources kennen ihre Branchen und können geeignete Best-Practices einbringen. Zukünftige Entwicklungen, die in der einen Branche schon unmittelbar bevorstehen, können für eine andere Industrie noch eine Vision darstellen. Ein Aurum Interim Manager im Interim Human Resources kann der HR-Strategie neue Impulse geben und gut einschätzen, ob und wie die Strategie umsetzbar ist.

3. Strategiekonzeption

In diesem Schritt unterstützt der Aurum Interim Manager im Human Resources die Definition der Meilensteine zum definierten Zielpunkt. Dies geschieht nicht „auf der grünen Wiese“, sondern unter Berücksichtigung der Unternehmenskultur, Vorgaben der Unternehmensführung sowie notwendiger Ressourcen, wie Geld und Wissen.

Es gilt im Interim Human Resources zu berücksichtigen, welche Rollen die HR-Abteilungen sich aneignen möchten und welche sie priorisieren. Ein gängiges Beispiel ist die Abwägung, ob das Human Resources Management mehr als strategischer Partner gesehen werden möchte oder die Stärken eher in der operativen Abwicklung liegen. Der Aurum Interim Manager im Human Resources unterstützt hier, indem er klar definiert, welche Rolle kurz-, mittel- und langfristig den größten Wertbeitrag stiftet. Vor allem sind dabei zukünftige Szenarien zu berücksichtigen, z.B. zunehmende Automatisierung der operativen Prozesse, Einführung von Change Management und mehr „do-it-yourself“-Prozesse für die Angestellten.

4. Operationalisierung der Strategie

Bei diesem Schritt wird gerne auf die externe Perspektive und Erfahrung des Aurum Interim Managers im Interim Human Resources gebaut. Wenn die mittelfristige HR-Strategie lautet: „HR soll bis 2016 mehr in die Personalbelange der Fachbereiche einbezogen werden.“, gilt es daraus klare Aufgaben abzuleiten, z.B. (Auszug):

  • Festlegung monatlicher Jour-fixe mit Fachbereichsleiter ab 2015
  • Teilnahme an allen Abteilungsrunden ab 2015
  • Kennenlernen der Mitarbeiter durch Arbeitsbegleitungen
  • Teilnahme an Personalgesprächen etc.

Das Ziel sollte dann auch in absoluten Zahlen festgehalten werden, wie der Aurum Interim Manager im Interim Human Resources bestätigt – zum Beispiel: 50% der HR Kapazität der HR-Business Partner wird in den Fachbereich investiert.

5. Nachhaltige Weiterentwicklung der Strategie

Wie bereits angedeutet, ist es wichtig die Strategie regelmäßig zu hinterfragen und ggf. anzupassen. Die Aurum Interim Manager im Interim Human Resources erkennen hier einen häufig begangenen Fehler. Viele HR-Abteilungen stellen die festgelegte Strategie nicht in Frage. Aber besonders nach 2 Jahren sind die Rahmenbedingungen nochmal zu überprüfen. Zum Beispiel, wenn neue Themen, wie Employer Branding oder Social Media Recruiting hinzukommen. Der Aurum Interim Manager im Interim Human Resources empfiehlt hier die HR-Strategie anzupassen.

Das Thema Nachhaltigkeit wird wiederholt von den Aurum Interim Managern im Interim Human Resources propagiert. Wenn die abgeleiteten Aufgaben von der HR-Strategie feststehen, sollten diese auch so umgesetzt werden. Die fehlende Konsequenz bei der Umsetzung ist ein Hauptgrund für das Scheitern. Sollten die Aufgaben nicht realistisch durchführbar sein, gilt es sie mit Hilfe des Aurum Interim Managers im Interim Human Resources zu prüfen und zu überarbeiten. In keinem Fall sollten sie einfach ignoriert werden.

Die Entwicklung der HR-Strategie ist nicht so komplex wie es anfänglich erscheinen mag. Der Aufwand für diesen Prozess sollte einfach überschaubar gehalten werden. Durch die Aurum Interim Manager im Interim Human Resources haben Sie eine gute Chance den Strategie-Prozess schnell und effizient zu realisieren.

Zurück