Interim Finance und Accounting

Die wichtigsten Schritte bei einer Post Merger Integration aus Sicht eines Interim CFO – Teil 2 Praxisbeispiel

Interim CFO

Tim Reckmann / pixelio.de

An dieser Stelle haben wir vor einiger Zeit in einem Beitrag die vier Schritte einer Post Merger Integration (PMI) beschrieben. Wir wollen heute das Thema anhand eines aktuellen Praxisfalls vertiefen:

Thomas Vogel, ehemaliger Mitarbeiter eines Beratungs-und Investmentunternehmens mit Sitz in Düsseldorf, schlussfolgert, dass es sinnvoll sein kann, Interim Manager in Post Merger Integration Projekten einzusetzen.

[weiterlesen]

[shareaholic app="share_buttons" id="24330844"]

Die wichtigsten Schritte bei einer Post Merger Integration aus Sicht eines Interim CFO

Interim CFO

Tim Reckmann / pixelio.de

Firmenzusammenschlüsse erfordern zusätzliche Managementkapazität. Ein Interim CFO von Aurum Interim Management beschreibt die wichtigsten Schritte der Post Merger Phase.

Der eigentliche Merger geht in der Regel schnell vonstatten. Die anschließende Zusammenführung der Leistungsportfolien, Prozesse, Strukturen und Systeme ist jedoch eine Herkulesaufgabe. Sie wird in der Regel unterschätzt. Damit die anvisierte Wertsteigerung dennoch realisiert wird, wird häufig Interim Management auf unterschiedlichen Ebenen eingesetzt. Ein Interim CFO von Aurum Interim Management fasst die wichtigsten Aufgaben wie folgt zusammen:

• Einrichtung Kunden-Hotline und Kundenbindungsprogramme
• Harmonisierung Prozessabläufe
• Rasche Daten- und Systemmigration
• Regelmäßige Mitarbeiterinformation

Ein Interim CFO, der sich auch um die Kunden kümmert

Ist Kundenmanagement die Aufgabe eines Interim CFO? Bei PMI-Projekten geht es im Kern um ein effizientes Projektmanagement. Der Interim CFO von Aurum empfiehlt daher, verbindliche Termine zur Steuerung der Fusionsgeschwindigkeit zu definieren, und er versteht sich als Treiber des Integrationsprozesses, auch in Bezug auf die Kunden. Bei ihnen stellt sich nach einer Fusion häufig eine Vielzahl von Fragen: Können wir weiter auf die uns vertrauten Ansprechpartner und Leistungen zugreifen? Welche Preise, Konditionen und AGB gelten? Usw. Deswegen empfiehlt der Interim CFO frühzeitig eine Kundenbindungs-Kampagne zu starten, um diesen Kundensorgen proaktiv zu begegnen.

[weiterlesen]

[shareaholic app="share_buttons" id="24330844"]

Die sechs häufigsten Planungsfehler und was sie dagegen tun können

© Petra Bork / pixelio.de

© Petra Bork / pixelio.de

Der Plan gilt nichts – Planen ist alles: Planen ist ein schwieriges und aufwendiges Unterfangen, das wissen viele Entscheider. Warum Businesspläne so häufig falschliegen, welche Fehler dabei allzu häufig gemacht werden und wie erprobte Gegensteuerungsmaßnahmen aussehen können, zeigt die Aurum-Praxis.
[weiterlesen]

[shareaholic app="share_buttons" id="24330844"]

Erfolgsgarant Interim Management – warum Interim Manager beim Thema Change Management die bessere Alternative sind

© Rainer Sturm/ pixelio.de

© Rainer Sturm/ pixelio.de

Ein erfolgreicher Change Management Prozess erfordert besonderes Management Know-how. Aurum Interim Management erklärt worauf es beim Change Management wirklich ankommt und warum gerade Interim Manager eine erfolgsversprechende Ressource darstellen.

Interim Management stellt vor dem Hintergrund eines verschärften Wettbewerbs und eines zunehmenden Fachkräftemangels in Deutschland ein zielgerichtetes Managementinstrument dar, das gerade für den Mittelstand eine Chance beinhaltet.

Was aber macht Interim Management so erfolgreich? Interim Manager „kommen um wieder zu gehen“ – sie agieren ergebnisorientierter, radikaler und effektiver, als dies unter Umständen internen Führungskräften gelingt. Neuesten Studien zufolge hat sich das Aufgabengebiet des klassischen Interim Managements gewandelt.
[weiterlesen]

[shareaholic app="share_buttons" id="24330844"]

Der Brexit und die Folgen für den deutschen Mittelstand – die 3 zentralen Fragen

© Tony Hegewald / pixelio.de

© Lupo / pixelio.de

Am 23.06.2016 entschieden sich unsere Nachbarn aus Großbritannien zum Austritt aus der EU. Das Referendum hat auf beiden Seiten des Ärmelkanals hohe Wellen geschlagen; Stephen Hawking sah sich jüngst dazu veranlasst die Beweggründe für den Brexit zu hinterfragen und warnte vor den Langzeitfolgen für die menschliche Spezies. Wir möchten gut einen Monat nach dem Votum die 3 zentralen Fragen für den deutschen Mittelstand stellen und aufzeigen wo die Chance für Unternehmen liegt.

[weiterlesen]

[shareaholic app="share_buttons" id="24330844"]

Königsfrage in der Strukturoptimierung: Brauchen wir noch alle Standorte?

© S. Hofschlaeger / pixelio.de

© W. R. Wagner / pixelio.de

Häufig sind Wachstumsgeschichten auch Geschichten von Zukäufen. Ohne konsequente Strukturoptimierung entsteht in der Folge ein Flickenteppich an Standorten. Bei sinkender Auslastung schwinden die Werksergebnisse und Gesellschafter und Manager stellen sich die Frage: „Brauchen wir noch alle Standorte?“
[weiterlesen]

[shareaholic app="share_buttons" id="24330844"]

Was verdienen wir eigentlich mit unseren A-Kunden?

© Tim Reckmann / pixelio.de

© I-vista / pixelio.de

Das war die Frage, die der neue CEO seinem Vertriebsleiter im Rahmen einer Monitoring-Sitzung stellte. Der Vertriebsleiter wusste hierauf keine Antwort; allerdings konnte er deshalb keine plausible Antwort geben, weil das Controlling keine Kundenerfolgsrechnung zur Verfügung stellte.
[weiterlesen]

[shareaholic app="share_buttons" id="24330844"]

Was tun bei wenig präzisem Forecasting?

© Tim Reckmann / pixelio.de

© Tim Reckmann / pixelio.de

Eine internationale Studie von Cartesis zum Thema Unternehmensplanung deckt erhebliche Mängel im Bereich Finanz-Forecasting auf: Jedes zweite Unternehmen berichtet von bis zu 10% Ungenauigkeit. Die Studie deckt sich mit den Erfahrungen von Aurum Interim Management. Doch was ist zu tun? Kann ein Interim Manager helfen, die Forecasting-Qualität zu steigern?

[weiterlesen]

[shareaholic app="share_buttons" id="24330844"]

Interim Manager in der Rolle von Enterprise Leadern

© Dr. Stephan Barth / pixelio.de

© Dr. Stephan Barth / pixelio.de

Change Management ist inzwischen eine Kernkompetenz von Interim Management: Ein Unternehmen neu aufzustellen ist eine Gemeinschaftsleistung, zu der immer häufiger externe Experten hinzugerufen werden. Umso erstaunlicher ist es, dass viele Führungskräfte den Interim Manager noch immer eher als Bedrohung denn als Unterstützung in führungsintensiven Sondersituationen sehen. Die Zukunft gehört Interim Managern in der Rolle als Enterprise Leader. Ein Weckruf.

[weiterlesen]

[shareaholic app="share_buttons" id="24330844"]

Letzte Beiträge

Ihre Ansprechpartner