Interim Supply Chain

Interim Manager und ihre Vorgehensweise zur Prozessoptimierung (Teil 2)

© Tony Hegewald / pixelio.de

© Tony Hegewald / pixelio.de

Interim Manager werden häufig zur Durchführung von Prozessoptimierungen eingesetzt. Die speziellen Prinzipien hierzu sind in vorangegangenen Blogs beleuchtet worden. Die konkrete Vorgehensweise zur Prozessoptimierung wird in weiteren drei Blog-Teilen diskutiert.

  • Teil 1: Projektstart („klare Ziele“) und Prozessmapping
  • Teil 2: Prozessaufnahme und Prozessoptimierung
  • Teil 3: Prozessmonitoring und Projektabschluss („Feste feiern“)

[weiterlesen]

Interim Manager und ihre Vorgehensweise zur Prozessoptimierung (Teil 1)

© Tony Hegewald / pixelio.de

© Tony Hegewald / pixelio.de

Interim Manager werden häufig zur Durchführung von Prozessoptimierungen eingesetzt. Die speziellen Prinzipien hierzu sind in vorangegangenen Blogs beleuchtet worden. Die konkrete Vorgehensweise zur Prozessoptimierung wird in weiteren drei Blog-Teilen diskutiert.

  • Teil 1: Projektstart („klare Ziele“) und Prozessmapping
  • Teil 2: Prozessaufnahme und Prozessoptimierung
  • Teil 3: Prozessmonitoring und Projektabschluss („Feste feiern“)

[weiterlesen]

Interim Supply Chain Management schließt Lücken

© Andreas Hermsdorf / pixelio.de

© Andreas Hermsdorf / pixelio.de

Strategisches, taktisches und operatives Supply Chain Management: Interim Supply Chain Management kann „überall“ vorhandene Lücken schließen.

Lücken im Supply Chain Management

Strategisches, taktisches und operatives Supply Chain Management: Die Studien namhafter Organisationen, die deutliche Lücken sowohl in interorganisationalen als auch in den intraorganisationalen Supply Chains belegen, reissen nicht ab. Jüngste Ergebnisse kommen von Horváth und Partner, die neben mangelnder Kosteneffizienz und Flexibilität insbesondere auch auf das Kriterium fehlende Nachhaltigkeit von Wertschöpfungsketten abheben (siehe www.horvath-partners.com).
[weiterlesen]

Persönliche Erfolgsfaktoren im Interim Einkauf

© Lupo / pixelio.de

© Lupo / pixelio.de

Was sind die Erfolgsfaktoren im Interim Einkauf? Neben der obligatorischen Fach- und Methodenkompetenz im Einkauf insbesondere die persönlichen Fähigkeiten des Interim Manager.

Interim Einkauf: Der Blick auf die Potenziale

Der Interim Manager muss zunächst die Potenziale im Blick haben. Er muss sich stets die Frage stellen, an welchen Stellen eine (signifikante) Senkung der Einkaufs- bzw. Beschaffungskosten bzw. eine Erhöhung der qualitativen oder zeitlichen Performance noch möglich ist? Wo ergeben sich interne Veränderungen oder neue Konstellationen im Markt, die eine Änderung der jeweiligen Materialgruppenstrategie erfordern und entsprechende GuV-relevante Verbesserungen versprechen?
[weiterlesen]

Interim Supply Chain Management im Innovationsmanagement

© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

© Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

Effektives und effizientes Innovationsmanagement ist für Unternehmen absolut erfolgskritisch. Kann Interim Supply Chain Management helfen?

Interim Supply Chain Management: Was sind Innovationen?

Eine Innovation betrifft i. d. R. die komplette zumindest aber weite Teile der Supply Chain eines Unternehmens: Eine Innovation ist die Einführung neuer Technologien, Produkte und Services oder optimierter Prozesse in das Unternehmen.

Die Quelle von Innovationen sind alle internen Mitarbeiter sowie Kunden, Lieferanten oder externe Kooperationspartner in Form von Interim Supply Chain Management.
[weiterlesen]


Letzte Beiträge

Ihre Ansprechpartner