Aurum Interim
 
  Human Resources

Interim Human Resources im Ideenmanagement

© Rainer Sturm / pixelio.de

Wie der Interim Human Resources Manager im Ideenmanagement unterstützen kann, damit die „eine Idee“ nicht verloren geht.

DAX-Konzerne und mittelständische Unternehmen bauen auf das Ideenmanagement und setzen diesbezüglich gerne auf Interim Human Resources Manager.

„Durch das Ideenmanagement steigern wir unsere Wettbewerbsfähigkeit und optimieren Abläufe“, erklärt der Chemiekonzern BASF. Insgesamt wurden in 2012 bei BASF von rund 12.000 Mitarbeitern etwa 19.000 Ideen eingereicht. Durch diese Ideen konnten über 33 Millionen Euro an Einsparungen realisiert werden. Diese Begebenheit stellen auch immer wieder Experten im Interim Human Resources Management in ihren Mandaten fest. Dort bringt sich fast jeder dritte Mitarbeiter mit einer Idee ein. Denn noch ist die Empfehlung des Interim Human Resources Managements, in allen Unternehmen verstärkt die Mitarbeiter einzubeziehen, nochmals festzuhalten, um die Sammlung der Ideen – in Bezug zum Ideenmanagement- weiter zu forcieren.

Ideenmanagement als Mitarbeitermotivation

Interim Human Resources Manager haben nicht nur das Ziel im Bereich Human Resources das Ideenpotenzial der Mitarbeiter einzufordern, sondern ermutigen auch die Führungskräfte aus den Fachbereichen dieses zu tun. Interim Human Resources Manager sehen eine große Chance darin, wenn ihre Mitarbeiter über ihren Zuständigkeitsbereich zum Denken angeregt werden. Das Ideenmanagement bildet hierbei ein gutes Führungsinstrument, um systemisch Ideen zu generieren. Für jeden Mitarbeiter ist es ein Erfolgserlebnis, wenn seine Idee verwirklicht wird – vor seinen Kollegen, aber natürlich auch vor seinem Vorgesetzten. Die Wertschätzung des Unternehmens für die Ideen seiner Mitarbeiter resultierte, im Rahmen von Interim Human Resources Projekten, in einem größeren Umfang von Loyalität.

Warum Ideenmanagement so wertvoll ist

Interim Human Resources Manager sehen hier enormes Potenzial, da Mitarbeiter ihre eigenen Ideen eher akzeptieren, als Ideen die Top-Down auf sie herunter gebrochen werden. Wenn die Innovation von innen kommt, wird sie garantiert besser angenommen, als von externen Beratern. Die Akzeptanz ist wesentlich höher und somit ist die Umsetzung auch wesentlich leichter.

Ideenmanagement im Wandel

Unsere Interim Human Resources Manager waren teilweise bereits in den 90er Jahren bei den Anfängen des Ideenmanagements im Einsatz. Sie können einen Trend in der Art der Vorschläge der Mitarbeiter feststellen. Durch die Einführung neuer IT Landschaften in den Unternehmen hatten viele Ideen zum Beispiel die Veränderung der Systeme zum Inhalt – weniger die eigenen Arbeitsabläufe per se. Die Human Interim Resources Manager erkennen hier eine Entwicklung zu Ideen von den eigenen Arbeitsabläufe, die unmittelbar verändert werden können ohne langwierige Genehmigungsprozesse abzuwarten.

Wie unterstützt der Interim Human Resources Manager beim Ideenmanagement

Unsere Interim Human Resources Manager unterstützen bei der Konzeption sowie der Umsetzung des Ideenmanagement-Prozesses. Besonders zu beachten ist laut der Interim Human Resources Manager, dass der Prozess nicht mit der Bereitstellung einer geeigneten Plattform endet, sondern dort erst beginnt. In vielen Interim Human Resources Projekten wurden die Interim Human Resources Manager eingesetzt wenn die ersten Ideen zurückkamen und es um die systematische Erfassung, Beantwortung und Bewertung der Ideen ging. Herr Dieter M., ein Ideenmanagement Spezialist im Interim Human Resources, sieht eine große Gefahr in der späten oder teilweise in der nicht Beantwortung von Mitarbeiter-Ideen. Es ist schlimmer ein halb-herziges, unprofessionelles Ideenmanagement aufzusetzen, als gar keins einzuführen. Das ständige Feedback zu dem Status Quo der Idee ist wichtig und ist ein Zeichen der Wertschätzung, unabhängig ob die Idee wertvoll ist oder nicht.

Zurück