Samir Jajjawi
 
  Finance / Accounting

Krisen – und Sanierungsmanagement durch erfahrene Interim CFO Teil 2: Krisenbewältigung in drei Phasen

Kurt F. Domnik by pixelio.de

Die Krise ist erkannt – wie wird diese nun bewältig? Der Aurum Interim CFO zeigt wie es geht.

Die Vorgehensweise eines Aurum Interim CFOs für die Erarbeitung eines Sanierungskonzepts gliedert sich in drei Phasen. Alle Phasen werden durch einen Aurum Managing Partner im Rahmen des Aurum Shadow Managements als Mitglied eines Steuerkreises begleitet, der sich zusätzlich aus Entscheidern des zu sanierenden Unternehmens zusammensetzt und eine schnelle Umsetzung von robusten Schritten sicherstellt.

Phase I: Situationsaufnahme und Auditierung

Ziel der Phase I für den Interim CFO ist es, über eine tiefgehende Auditierung einen Gesamtüberblick über die Unternehmenssituation zu bekommen und so die für ein Sanierungskonzept notwendige Transparenz zu schaffen, z.B. durch:

  • Bereinigung des Bilanzergebnisses um nicht operative Effekte
  • Identifizierung von Verlustträgern und „Liquiditätsfressern“
  • Identifizierung von Hebeln zur Ergebnisverbesserung und Schaffung liquider Mittel
  • Feststellung des kurzfristigen Liquiditätsbedarfs
  • Klärung der Eigenkapitalposition und der Rangfolge Fremdkapital
  • Klärung der strategischen Unternehmensposition (Markt, Wettbewerb, Erfolgsfaktoren)

Dabei gilt es für den Interim CFO, Potenziale zur Sanierung des Unternehmens zu identifizieren und zu bewerten. Die Phase beinhaltet zudem die Erarbeitung und Implementierung eines Kommunikationskonzepts, die Sichtung und Evaluierung bestehender Sanierungsaktivitäten, eine Datenerhebung mit Benchmarking sowie das Erarbeiten von Handlungsempfehlungen für eine Sanierung. Im Einzelnen:

Analyse der gesamten Situation:

  • Datensammlung
  • Branchenanalyse
  • Unternehmensanalyse

Erstellung eines schriftlichen Konzepts:

  • Restrukturierungsansatz
  • Targeting
  • Maßnahmendefinition
  • Businessplan

Phase II: Sofortmaßnahmen

Ziel der Ableitung von Sofortmaßnahmen ist die kurzfristige Sicherung der Liquidität und des Absatzes durch den Interim CFO. Zunächst sind die aus dem Audit identifizierten Handlungsfelder zu priorisieren. Darauf aufbauend werden Sofortmaßnahmen mit Terminen und Verantwortlichen definiert und in einem Maßnahmenplan zusammengefasst. Der Aurum Interim CFO begleitet schließlich die Umsetzung der Sofortmaßnahmen und sorgt durch ein entsprechendes Maßnahmencontrolling für eine Nachhaltigkeit der Sanierungsaktivitäten.

Phase III: Reorganisation

Ziel der Reorganisation ist die nachhaltige Verbesserung der Wettbewerbsposition des zu sanierenden Unternehmens. Stellhebel für den Interim CFO hierzu sind eine Optimierung der Kostenstruktur, eine Reduzierung der Umlaufbestände, eine Verbesserung der Qualität, eine Reduzierung von Durchlaufzeiten sowie eine Steigerung der Produktivität. Basierend auf den Auditergebnissen leitet der Interim CFO Teilprojekte ab, für die ein teilprojektspezifisches Kernteam eingerichtet wird. Durch eine intensive Workshoparbeit werden detaillierte Reorganisationskonzepte je Teilprojekt erarbeitet. Diese beinhalten einen ausführlichen Maßnahmenkatalog mit Umsetzungsterminen und Verantwortlichen. Zur Sicherung der Nachhaltigkeit der verabschiedeten Maßnahmen koordiniert der Aurum Interim CFO die Umsetzungsbegleitung und führt das Maßnahmencontrolling durch. Im Einzelnen:

Umsetzung der Maßnahmen durch das Management:

  • Ziel- und Kennzahlensystem
  • Maßnahmenmanagement
  • Coaching
  • Controlling

Detaillierung:

  • Detaillierung des Businessplans
  • Bottom-up Validierung
  • Maßnahmendefinition

Der Aurum Interim CFO legt bei der Durchführung seiner Projekte großen Wert auf die Nachhaltigkeit der Ergebnisse. In abgeschlossenen Projekten konnten deutliche Umsatz- und Kostenpotenziale nachhaltig realisiert werden.

Ziel des Sanierungskonzepts ist es, alle Bereiche des Unternehmens zu durchleuchten, um zunächst Potenziale für eine kurzfristige Sicherung der Liquidität und des Absatzes zu identifizieren und anschließend zu heben. Besonderes Augenmerk legt der Interim CFO dabei auf der Ableitung von Sofortmaßnahmen, der Evaluierung und der Priorisierung bestehender Sanierungsaktivitäten sowie der Erarbeitung eines detaillierten Maßnahmenkatalogs zur Reorganisation. In der Praxis hat sich insbesondere die Begleitung der Umsetzungsmaßnahmen durch einen Aurum Interim CFO bewährt, da hierdurch schnelle Verbesserungen erzielt werden konnten und ein Realisierungsstau vermieden wurde.

Je nach Optimierungsbedarf in den verschiedenen Unternehmensbereichen bringt der Interim CFO unterschiedliche Methoden und Konzepte zum Einsatz, die sich in vergleichbaren Situationen bewährt haben. Grundlage für die Auswahl und den Einsatz der Methoden ist ein intensives Benchmarking über die Aurum-Datenbank mit Wettbewerbern aus der eigenen Unternehmensbranche.

Zurück