Samir Jajjawi
 
  Finance / Accounting

Der Interim Manager als Antwort auf ´Crisis Mis-Management´?

© Tony Hegewald / pixelio.de

„Crisis Mis-Management“

´Crisis Mis-Management´ ist in der amerikanischen Managementliteratur inzwischen ein geflügeltes Wort und derweil weit verbreitet. Auch viele Führungskräfte und Manager in Deutschland, die unsere Aurum Interim Manager im Zuge von Mandaten kennenlernten, scheinen eine geradezu romantische Beziehung zu dieser Art der Entscheidungsfindung, Führung, Strategiegestaltung und Ressourcennutzung entwickelt zu haben. Sie scheinen fast stolz darauf zu sein, dass dies die Art ist, wie ihre Organisationen funktionieren.

Interim Manager werden zunehmend zum strategischen Managementinstrument, um Organisationen flexibel zu halten, sodass sie schnell auf Marktveränderungen reagieren bzw. Spezialistenwissen ohne den Aufbau von Fixkosten nutzen können. Darüber hinaus sind Interim Manager zunehmend auch die Antwort auf ´Crisis Mis-Management´.

Jedoch ist nun zunächst zu klären wofür diese Terminologie steht, damit die Bezugspunkte zum Interim Manager deutlich werden bzw. inwieweit der Interim Manager ein probates Gegenmittel darstellt.

Nach Tim Connor (www.timconnor.com.) beschreibt die folgende Liste Verhaltensweisen, Einstellungen, Handlungen oder Philosophien einer Organisation, die unter ´Crisis Mis-Management´ leidet:

1. Eine schwerfällige Top-down-Unternehmenskultur, wenn es um den Informationsfluss geht.

2. Organisationen, in denen jeder Mitarbeiter und jede Führungskraft permanent zu viel „auf dem Teller“ hat.

3. Älteres Management oder Eigentümer, deren Ego einer Neuausrichtung im Wege steht.

4. Schlechte Kommunikation in der gesamten Organisation.

5. Hohe Fluktuation bei den mittleren und unteren Hierarchieebenen.

6. Schlechte Stimmung in der Belegschaft.

7. Organisationen, deren Entscheidungsfindung übermäßig ´politisch´ verläuft.

8. Organisationen, die sich mehr mit dem ´Wer´ als mit dem ´Was´ beschäftigen.

9. Organisationen, die Unfähigkeit stärker belohnen als Leistung.

10. Ein Mangel an Selbstvertrauen, Fähigkeiten und Erfahrung auf Seiten der Manager und Führungskräfte.

11. Zensur.

12. Unklare und / oder schlecht kommuniziert Ziele.

13. Arroganz.

14. Mitarbeiter und / oder Manager, die unsicher sind oder nicht über ein positives Selbstbild verfügen.

15. Ein Mangel an Accounting- und Organisationsdisziplin.

Sicherlich gibt es noch weitere Aspekte die hierbei von Relevanz sind und zudem den Begriff „Crisis Mis-Management“ detaillierter beschreiben. Allerdings sollten diese Punkte ausreichen, um eine kurze Charakterisierung des Begriffs zu gewährleisten.

Der Interim Manager als Krisenmanger

Unsere Interim Manager berichten teilweise bzw. treffen wir im Zuge unserer Interim Manager Mandate häufig folgende Zustandsbeschreibungen an. Wobei natürlich der Interim Manager gegen diese Ursachen zu Felde ziehen muss. Die Symptome die ein Krisenmanagement notwendig machen sind dabei folgende:

1. Sie müssen allgegenwärtig an der richtigen Stelle zur richtigen Zeit sein, um überhaupt zu wissen, was gerade los ist.

2. Sie müssen immer und immer wieder die gleichen Probleme lösen.

3. Kundenzufriedenheit: Was ist das?

4. Sinkende Moral.

5. Eine „here we go again“ Kultur.

6. Viel (zu viel) von „wir“ und „Die“.

7. Genervte Mitarbeiter.

8. Viele, nutzlose Meetings und Tagungen.

9. Intransparente, steigenden Kosten der Geschäftstätigkeit.

10. Erhöhte Anfälligkeit für Wettbewerb, Marktverschiebungen oder Trends.

11. Verlorene Kunden.

12. Steigende Unzuverlässigkeit von Lieferanten.

13. Frustrierte, unzufriedene Händler, Distributoren oder Franchisenehmer.

14. Viele Entscheidungen erst in letzter Minute.

15. Permanente „hidden agendas“

Erstaunlicherweise lässt sich eine gewisse Korrelation zwischen den genannten Aspekten von Conner und der unserer Interim Manager erahnen. Fragt man die Interim Manager nach ihren Erfahrungen berichten sie dabei von fünf Hauptursachen:
Das Ego, dass sich dann in einer gewissen Arroganz wiederspiegelt und von Ignoranz gekrönt wird und zudem sich dann äußert in ewige Taktiererei und einem schlechten Kommunikationsstil.

Erkennen Sie einige der Symptome wieder? Ist ´Crisis Mis-Management´ Ihr Führungsproblem? Interim Manager von Aurum haben in zahlreichen Mandaten nicht nur die Symptome bekämpft, sondern auch erfolgreich die Krankheitsbilder kuriert. Wollen Sie mehr erfahren zu Aurum Interim Managern als wirksames Mittel zur Bekämpfung von ´Crisis Mis-Management´?

Rufen Sie mich an. Unser Sekretariat steht für eine Terminvereinbarung jederzeit zur Verfügung.

Zurück