Das versteckte Potential des Interim Marketingleiters


Interim Marketingleiter sind eine wertvolle Ressource – mit verstecktem Potential, das viele Unternehmen erst noch für sich entdecken müssen.

Die aktuelle Statistik des Arbeitskreises Interim Management Provider AIMP zeigt, dass Personal, General Management, kaufmännische Leitung/Controlling und Produktion/Technik über ¾ aller Interim Mandate auf sich vereinigen. Der Vertrieb steht dagegen nur für 3% der Einsätze, nur weitere 2% der Mandate drehen sich um Aufgabenstellungen in Marketing und PR.

Wo ist das Marketing beim Thema Interim Management?

Wo ist das Marketing, wenn es um das Thema Interim Management geht? Haben die Marketingleiter keine Herausforderungen, die mit externem Know-how mit strategischer Kompetenz und Umsetzungspower effektiv zu meistern wären? Haben die Marketingorganisationen keinen Bedarf an einem schnell und flexibel einsetzbaren Interim-Marketingleiter z.B. weil der Stelleninhaber kurzfristig ausgefallen ist? Haben sie keine Optimierungsprojekte, die dringend bearbeitet werden müssten?
Doch, sie haben. Dennoch wird nur ein sehr kleiner Teil der Interim Mandate in diesem Bereich vergeben. Gerade der Unternehmensbereich, der am schnellsten auf die sich dynamisch verändernden Rahmenbedingungen und Kundenanforderungen reagieren muss und den Druck vom Markt am direktesten spürt, scheint die kurzfristig und flexibel verfügbare Quelle Interim-Marketingleiter oder -spezialisten kaum in Betracht zu ziehen.

Warum ist das so? Es gibt zwei grundsätzliche Argumentationsmuster: Viele Unternehmen gehen oft wie selbstverständlich davon aus, dass sie eine solche externe Unterstützung – z.B. durch einen Interim Marketingleiter – nicht brauchen oder gebrauchen können, und wenn, dann allenfalls von einer Unternehmensberatung. Man (be-)hilft sich intern, die Werbeagentur ist ja auch noch da, und bis ein Interim-Marketingleiter die Marke verstanden hat…

Für andere Unternehmen lohnt sich aus unternehmerischem Kalkül ein eigener Marketingleiter nebst Stab vielleicht nicht. Und damit scheint auch ein entsprechender Interim Marketingleiter nicht in Betracht zu kommen.

Der Interim Marketingleiter als Antwort auf unterschiedliche Fragestellungen

Dabei zeigt gerade die erfolgreiche Projektarbeit, dass ein Interim Marketingleiter oder -spezialist eine ausgesprochen wertvolle Ressource sein kann, deren Einsatz sich ´ohne Wenn und Aber´ auszahlt.
Das kann im klassischen Verständnis des „Managers auf Zeit“ ein Interim-Marketingleiter sein, der kurzfristig Strukturen und Prozesse auf Vordermann bringt während der festangestellte Funktionsinhaber noch gesucht wird.

Interim Marketingleiter als Konzeptentwickler

Darüber hinaus übernehmen Interim Manager gerade im Marketing neben der Rolle des operativ verantwortlichen Marketingleiters häufig auch Aufgaben, die Kunden früher an Unternehmensberater gegeben haben. Die Financial Times schreibt dazu im Dezember 2012 in ihrem Schwerpunktthema Interim Management:
„Das folgt einem Bedürfnis nach Umsetzung. Offenbar wollen viele Kunden Experten, die ein neues Konzept entwickeln und einführen. Schlank, ohne die Last von Theorie, Power-Point-Präsentationen und Studien, die mancher klassischer Unternehmensberater im Gepäck mitbringt.“
Der so verstandene ´beratende Umsetzer´ übernimmt etwa die Projektleitung für eine akute Problemstellung, bei der ein weiterer Verzug in der Lösung schnell zu Umsatzverlusten in Millionenhöhe führen kann wie etwa die dringende Überarbeitung eines eCommerce Shops oder die rechtzeitige Einführung eines neuen Produktes auf dem Markt.

Interim-Marketingleiter als neuer Manager-Typus

Auch beim Aufbau von fehlendem Know-how sind Interim-Marketingleiter oder -experten eine sinnvolle Wahl. So kommen etwa die Organisation Werbungtreibende im Markenverband (OWM) und McKinsey & Company einer Studie zu dem Schluss, dass für den Erfolg im Marketing der Aufbau von Kompetenzen wichtiger sei, als die einfache Erhöhung des Werbedrucks. Gefragt sei ein neuer Manager-Typus, der den Wertbeitrag seiner Funktion verstehen und vermitteln könne. Der Nachholbedarf auf der Unternehmensseite sei hier allerdings groß. Die Studienautoren empfehlen deshalb ausdrücklich, die projektweise Einbeziehung von Experten, um Lernmöglichkeiten für vorhandene Mitarbeiter zu schaffen. Was liegt hier näher als der Einsatz von Interim Marketingleitern oder -experten, die keine eigenen Karriereinteressen verfolgen? Marketing kann sich auf diese Weise weiter professionalisieren.

Eine interessante Einsatzmöglichkeit, speziell für kleinere Unternehmen, stellt zudem der ´Rent-a-CMO´ dar, der ein oder zwei Tage in der Woche mit seiner profunden Erfahrung das Marketing eines Mittelständlers weiter nach vorne bringt, als so mancher Vollzeit-Marketingleiter das könnte.

Fazit: Interim Marketingleiter schaffen Wert – flexibel und kompetent

Management auf Zeit ist mittlerweile ein normaler Bestandteil des betrieblichen Alltags geworden. Unternehmen erkennen, dass auch im Bereich von Führungsaufgaben Flexibilität ein Wettbewerbsvorteil ist. Das gilt insbesondere im Marketing, wo Stillstand in der Wertschöpfung schnell zu hohen Verlusten führen kann. Zudem ist ein Interim-Marketingleiter hier sowohl Denker als auch Macher und damit in der Lage, neue Konzepte nicht nur zu entwickeln, sondern auch einzuführen.

Autoren: Axel Oesterling / Bert Klingsporn

Ihre Ansprechpartner